MORPHONIC LAB XI : WIZJA


© Fotos Victoria Schweiger


Flyer Morphonic lab XI

MORPHONIC LAB XI : WIZJA

Samstag 20. Oktober 2012 19-24 Uhr Palais Großer Garten Dresden


Wizja ist das polnische Wort für Visionen.


Morphonic Lab XI wird geprägt von den Visionen des polnischen Künstler-Duos Job Karma, die, wie SARDH das Morphonic Lab, seit 11 Jahren ein eigenes Festival für experimentelle Industrial-orientierte Klang- und Videokunst betreiben: das freilich viel größere und inzwischen weltweit renommierte Wroclaw Industrial Festival.

Eröffnet wird das Visions-Labor von den britischen Dark-Ambient-Pionieren Satori, die im Licht ihrer verstörenden Projektionen einen bizarren Klangteppich ausbreiten, geführt von Justin Mitchell, dem Betreiber des Kult-Labels Cold Spring. Zur großen Überraschung wird sich Martin Bowes von der Industrial-Legende Attrition an diesem Projekt beteiligen.


Die Breitwand-Klangsynthetiker Job Karma kombinieren ihre Live-Präsenz mit den brillianten Animations-Videos von Arkadiusz Baginski, die in beeindruckender Bildsprache ihrer existentiellen Metaphern zum JK-Sound kongeniales großes Kino bieten.


Die Attraktion des ML XI sind 7JK, in dem Job Karma ihr Gemeinschaftsprojekt mit dem britischen Elektro-Violonisten und charismatischen Sänger Matt Howden vorstellen.
Zuvor wird der Violin-Derwisch Howden als Solist Sieben ein Ritual faszinierender eigener „Songs“ zelebrieren, dessen Charme und Leidenschaft sowohl den Charakter des Morphonic Lab brechen wird, wie die Herzen der Besucher.

Bewährte Stand-Arts des ML bieten die opulenten Lichtvisionen auf das Barockpalais von außen und partiell nach innen von Hillumination, wie die Visionscollagen von Sascha Kurtzer im Zusammenwirken mit 48acht auf einem raumgreifenden Projektionskubus.
Weitere laborative Überraschungs-Visionen sind ML-typisch nicht ausgeschlossen.



Veranstaltet vom Dresdner Künstlerbund und Schlösser und Gärten Dresden
In Kooperation mit TonLagen - Festival zeitgenössischer Musik des Europäischen Zentrums der Künste Hellerau.


Gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalpflege der Landeshauptstadt Dresden und Ostsächsische Sparkasse Dresden.

 

Unterstützt von Alte Feuerwache Loschwitz, Tower Transmission, club debil, Veranstaltungstechnik Kreßmann, Boxis.de, Hillumination, acmenoise, cyberlabor, E.xtremT.onA.nstalt, Ostrale, coloRadio u.v.m.


Eintritt 20 € /erm.10 €

 

 


© 2017 Morphonic Lab | Webdesign: cyberlabor Webdesign Dresden | powered by Contao